22. - 25. Juni 2017 Homöopathie-Seminar Yin & Yang

Comment

22. - 25. Juni 2017 Homöopathie-Seminar Yin & Yang

Comment

Comment

12. - 14.05.2017 WISH-Kongress "Trauma und Empfindung"

Comment

Comment

31.03 - 02.04.2017 Pflanzensystematik und Entwicklungsstadien von Pflanzen in der Homöoopathie

Comment

Schlaf gut-Guide: ausdrucken, verinnerlichen, glücklich einschlafen

Comment

Schlaf gut-Guide: ausdrucken, verinnerlichen, glücklich einschlafen

Fällt Ihnen das Einschlafen schwer? Schauen Sie mal in den Schlaf gut-Guide, ob sich bei Ihnen "Einschlafstörer" eingeschlichen haben. Sie haben einen entdeckt? Oder gleich mehrere? 

Führen Sie Abendrituale ein und lassen Sie sich Zeit damit. Von heute auf morgen kann man nur schwer eingeschlichene Handlungen ändern. Die Psychologie sagt, dass man mindestens 20 Mal den gleichen Ablauf machen muss, bis man ein Ritual verinnericht hat. Also, heute gleich beginnen, dann sinds nur noch 19 Mal. 

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Was sind Ihre größten "Einschlafkiller" und welche Tipps haben Sie? Ich freue mich auf Ihre Kommentare oder Nachrichten!

Herzlichst,

Ihre Katrin Wild

 

Comment

Schlaf gut-Guide: Tipp 3 Abendstimmung

Comment

Schlaf gut-Guide: Tipp 3 Abendstimmung

Was steht morgen an? Was habe ich heute alles erlebt? Abschalten, sich Zeit für sich nehmen und den Abend gemütlich ausklingen lassen. So hilft man seinem Körper und seinen Gedanken zur Ruhe zu kommen - die beste Vorbereitung für einen guten und erholsamen Schlaf.  

Comment

Schlaf gut-Guide: Tipp 1 Schlafzimmerstimmung

Comment

Schlaf gut-Guide: Tipp 1 Schlafzimmerstimmung

Wer kennt das nicht: Man liegt im Bett, ist eigentlich hundemüde - aber der ersehnte Schlaf will einfach nicht kommen. 

Dabei ist vielen gar nicht bewusst, wie viele "Einschlafstörer" sich mittlerweile in unseren Schlafzimmer befinden. Ob das Smartphone, zu warme Temperaturen oder Geräusche – in der Grafik habe ich die wichtigsten Tipps für eine angenehme Schlafzimmerstimmung einmal zusammengefasst.

 

Comment

Stärk Dein Immunsystem - #Hausmittel 2: Zwiebelsirup mit Honig

Comment

Stärk Dein Immunsystem - #Hausmittel 2: Zwiebelsirup mit Honig

Husten? Diese natürlichen Antibiotika können Dir helfen!

„Schmeckt gar nicht schlecht“, war das Erste was ich dachte, und „wow - mir geht’s schon besser“ das Zweite. Probieren Sie es aus - kann auch bei allgemeinen Erkältungsanzeichen helfen.

Kann helfen gegen?

Vor allem Husten, Bronchitis, Asthma bronchiale. Auch bei den ersten Anzeichen einer Erkältung. 

Einkaufsliste:

  1. Frische Zwiebeln, bitte BIO. 

  2. Honig vom Imker, erhältlich in Bioläden, auf dem Markt und direkt beim Imker.
 

Was Sie noch benötigen:

  1. Schneidebrett
  2. Scharfes Messer
  3. Großes Glas oder Ähnliches 
  4. Löffel

Zubereitung:

  1. Ein bis zwei Zwiebeln schälen und anschließend in grobe Stücke schneiden.
  2. Geschnittene Zwiebeln in Glas umfüllen.
  3. Honig darüber geben, und gegebenenfalls immer wieder umrühren, bis alle Zwiebeln ein wenig Honig abbekommen haben.
  4. Nach ein paar Stunden entsteht im unteren Teil des Glases ein Sirup. Diesen über den Tag verteilt einnehmen. 
  5. Tipp: über Nacht den Sirup für den nächsten Tag ansetzen. 

 

Einnahmeempfehlung:

Je nachdem wie krank man sich fühlt: bis zu 5 Teelöffel pro Tag.
Die mittlere Tagesdosis für Zwiebel: 50 Gramm (1-2 Zwiebeln).
Honig kann man im Prinzip nicht zu viel essen.

Wenn man das Gefühl hat, dass man krank werden könnte: kann man es vorbeugend einnehmen. 

 

Was ist zu beachten:

  • Kontraindikation: keine bekannt. Bitte nicht einnehmen, wenn eine Abneigung entsteht/besteht.
  • Wenn Sie akut krank sind, und es Ihnen nach 3 Tagen nicht besser geht: Bitte den Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen.
  • Schlaf und Ruhe sind genau so wichtig und hilfreich, wie die Einnahme von Medizin.

Comment

Stärk Dein Immunsystem - #Hausmittel Eins: Meerrettich mit Honig

Comment

Stärk Dein Immunsystem - #Hausmittel Eins: Meerrettich mit Honig

Erkältet? Diese natürlichen Antibiotika können helfen!

Zwei Wunderwaffen aus der Natur: Sie können wesentlich zur Vermeidung des Ausbruchs einer Erkältung beitragen bzw. die Erkältungszeit verkürzen. 
Das Hausmittel ist einfach und schnell herzustellen - in wenigen Minuten wissen Sie bescheid!

Kann helfen gegen?

Erkältungen jeglicher Art: Mandelentzündung, Angina, Ohrenschmerzen, Husten, Bronchitis, Schnupfen. Auch bei Blasenentzündung ein Versuch wert. 

Einkaufsliste:

  1. Frische Meerrettichwurzel, erhältlich im Winter in gut sortierten Lebensmittelgeschäften, Bioläden, auf dem Markt.

  2. Honig vom Imker, erhältlich in Bioläden, auf dem Markt.

 

Was Sie noch benötigen:

  1. Schneidebrett
  2. Schälmesser
  3. Reibe/Zerkleinerer 
  4. Behälter mit Verschluss 
  5. Löffel

 

 

 

 

 

Zubereitung:

  1. Meerrettich schälen und anschließend in sehr feine Stücke schneiden/reiben.
    Asthmatiker und empfindliche Personen aufgepasst: sehr scharfe Düfte entstehen. 

  2. Meerrettich in Behälter umschütten.

  3. Honig dazugeben, bis es eine schöne Masse gibt (Mischverhältnis ungefähr 2 Teile Honig auf 1 Teil Meerrettich).

  4. Mit dem Deckel/Verschluss luftdicht verschließen und im Kühlschrank aufbewahren. Haltbar ca. 1 Woche. 

 

Einnahmeempfehlung:

Je nachdem wie krank man sich fühlt. Die mittlere Tagesdosis für Meerrettich: 20 Gramm. Honig kann man eigentlich nicht zu viel essen.

Wenn man das Gefühl hat, dass man krank werden könnte: kann man es vorbeugend einnehmen. 

 

Was ist zu beachten:

  • Meerrettich ist scharf, eingenommen auf leeren Magen kann es zu kurzzeitigen Magenkrämpfen kommen. 

  • Kontraindikation: Magen-/Darm- und Nierenerkrankungen.

  • Auf keinen Fall länger als 4 Wochen vorbeugend einnehmen. 

  • Wenn Sie akut krank sind, und es Ihnen nach 3 Tagen nicht besser geht: Bitte den Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen.

  • Schlaf und Ruhe sind genau so wichtig und hilfreich, wie die Einnahme von Medizin. 


Link-Tipp zum Thema Pflanzliche Antibiotika - eine Einführung der Redaktion Carstens-Stiftung: http://www.carstens-stiftung.de/artikel/pflanzliche-antibiotika-bei-infekten.html

 

Comment

Comment

Stärken Sie Ihr Immunsystem! Tipp 7: NATUR, SONNE und KEIN STRESS

Vergessen Sie Ihren Alltag, lassen Sie die Seele baumeln und die Sonne Ihre Haut küssen - der Altweibersommer ist da und das Wochenende steht vor der Tür, besser gehts nicht:
Nichts wie raus aus dem Haus und ab in den Park oder ins schöne Ländle. Das ist gut für die Seele und stärkt gleichzeitig das Immunsystem. 
Sonne = regt die Produktion von Vitamin D (schützt vor Infekten) und Serotonin (Glückshormon) an.
Natur, frische Luft und kein Stress: was gut für die Seele ist, stärkt den Körper.

Comment

Comment

Stärken Sie Ihr Immunsystem! Tipp 6: SCHLAFEN

Vor allem in der kalten Jahreszeit ist Ausschlafen angesagt!

Während wir schlafen, ist unser Immunsystem viel viel aktiver.

Fällt Ihnen das Einschlafen schwer? Schauen Sie mal in den Schlaf gut-Guide, ob sich bei Ihnen "Einschlafstörer" eingeschlichen haben. Sie haben einen entdeckt? Oder gleich mehrere? http://www.katrinwild.de/heilpraktiker-blog/2016/7/13/schlaf-gut-guide-ausdrucken-verinnerlichen-glcklich-einschlafen

Comment

Comment

Stärken Sie Ihr Immunsystem! Tipp 5 – STRESS-REDUKTION

 

Wie man sich hängen lassen kann? Musizieren, malen, lesen, Yoga, stricken, gärtnern, spazieren gehen, fotografieren, meditieren … alles ist möglich, solange es Freude bereitet!

Illustration: David Baur www.davidbaur.de

Comment

Comment

Stärken Sie Ihr Immunsystem! Tipp 4: keinen WASCHZWANG entwickeln ...

... und dennoch die Hände öfter waschen.

Dreck hat noch keinem geschadet vs. Krankheitserreger nutzen ihre Chance, um an unsere Schleimhäute zu kommen ... ob es der ausgeliehene Kugelschreiber vom Kollegen, die Einkäufe oder der Türgriff ist – bevor die Finger die Schleimhaut oder das Essen berühren waschen.

Illustration: David Baur www.davidbaur.de

Comment

Comment

Stärken Sie Ihr Immunsystem! Tipp 3: BADEN

Ein gemütliches Vollbad, ein wärmendes Fußbad - für die Seele und das Immunsystem eine wahre Wonne. Durch den Zusatz von ätherischen Ölen kann man das Immunsystem darüber hinaus stärken. 
Linktipp ätherischen Öle: www.satureja.de/html/immunsystem.html

Vielen lieben dank für die fabelhafte Illustration David Baur! www.davidbaur.de

Comment

Comment

Stärken Sie Ihr Immunsystem! Tipp 2: SAISONALE + REGIONALE KÖSTLICHKEITEN

Enthalten genau die richtige Mischung aus Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen um den Körper für die kalte Jahreszeit zu stärken.

Zum Beispiel leckeres aus Bohnen, Brokkoli, Erbsen, Feldsalat, Fenchel, Kartoffeln, Kohlrabi, Kohl, Kraut, Kürbis, Lauch, Mais, Mangold, Meerrettich, Möhren, Petersilienwurzel, Radieschen, Rettich, Rote Beete, Rüben, Sellerie, Zwiebeln, Äpfel und Birnen.

Illustration: David Baurwww.davidbaur.de

Comment

Comment

Stärken Sie Ihr Immunsystem! Tipp 1: BEWEGUNG

Nass, kalt, dunkel - die nicht ganz so schöne Seite des Herbstes. Was Sie tun können, um Ihr Immunsystem zu stärken? Tipp 1: Bewegung.

Warum? Durch Bewegung werden die Abwehrzellen verstärkt produziert. Nur nicht Überanstrengen, oder bei einer beginnenden Erkältung Sport machen: das schwächt das Immunsystem. 

Comment

Sie möchten wieder runter kommen und entspannt sein?

Comment

Sie möchten wieder runter kommen und entspannt sein?

Sie sind gerade völlig gestresst und genervt?

Wie Sie in wenigen Minuten den Stress los werden können:

Überall anwendbar, gleich erlernt und benötigt im Alltag nicht viel Zeit. Schauen Sie meinen Film an, und lernen Sie in 45 Sekunden, wie es geht:


# glücklich sein, glücklich werden, wie werde ich glücklich, wie wird man glücklich, was macht einen glücklich, entspannt werden, entspannt sein, abschalen und entspannen, entspannung. Stress abbauen, stress vorbeigen, gegen stress, stressmanagement.

# glücklich sein, glücklich werden, wie werde ich glücklich, wie wird man glücklich, was macht einen glücklich, entspannt werden, entspannt sein, abschalen und entspannen, entspannung. Stress abbauen, stress vorbeigen, gegen stress, stressmanagement.

FAQs

Ich habe keinen Lieblingsplatz!

Dann lässt Du Deiner Fantasie freien lauf: Stelle Dir einen komplett sicheren und schönen Platz vor.

Was sind die Vorteile dieser Übung?

  1. Adrenalin wird abgebaut -> man fühlt sich besser und kann wieder klar denken.
  2. Überall anwendbar -> egal wo man ist, man braucht nur die eigene Fantasie. 

Wann und wie oft soll ich die Übung anwenden? 

  1. Immer, wenn Du Dich nicht gut fühlst.
  2. Vor allem, wenn Du Dich gestresst fühlst.
  3. Nach einem anstrengenden Tag.

Übung macht den Meister.

Male oder visualisiere Deinen „Lieblingsort“ -> so verfestigen sich die positiven Gefühle und Du kannst ihn immer wieder ansehen.

Warum funktioniert die Übung?

Unsere Vorstellungskraft ist so gut, dass wir unsere Gefühle und damit auch Stimmung beeinflussen können. Neurobiologisch erklärt sind das unsere Spiegelneuronen, die anspringen.
Wir kennen das alle, wenn wir einen Film anschauen, fühlen wir mit, obwohl wir gar nicht dabei sind. Auf diesem Prinzip beruht die Übung. Wir rufen uns positive Gefühle ins Gedächtnis und bauen somit die Negativen ab.

Meine Frage ist hier nicht aufgelistet!

Dann hinterlassen Sie mir Ihre Frage als Kommentar. Ich beantworte sie so schnell wie möglich.

# glücklich sein, glücklich werden, wie werde ich glücklich, wie wird man glücklich, was macht einen glücklich, entspannt werden, entspannt sein, abschalen und entspannen, entspannung. Stress abbauen, stress vorbeigen, gegen stress, stressmanagement.

# glücklich sein, glücklich werden, wie werde ich glücklich, wie wird man glücklich, was macht einen glücklich, entspannt werden, entspannt sein, abschalen und entspannen, entspannung. Stress abbauen, stress vorbeigen, gegen stress, stressmanagement.

Comment